Jul
22
2014
-

Förderungen zuhauf, nur wo sind die Unternehmer, die es in Anspruch nehmen ?

Hauptsache man exportiert vom türkischen Boden aus. Das Wettrennen um die Vergünstigungen für die Exporteure geht weiter. Jetzt bietet die staatliche Vakifbank Exportfinanzierungen für 2,65% Zinsen auf Devisenbasis an.

Zu solchen günstigen Finanzierungen kommen noch die Wirtschaftsförderungsmaßnahmen und Investitionsanreize hinzu.

In Zusammenhang mit den Unternehmensförderungen gibt es eine Besonderheit in der Türkei. Es gibt drei Varianten der Fördergeldinanspruchnahme :

1. Die Unternehmen beantragen die nötigen Fördergelder und setzen diese den Vorgaben entsprechend ein.

2. Die Unternehmen kassieren Fördergelder in betrügerischer Absicht und setzen es dementsprechend für andere Zwecke ein.

3. Dieses ist die häufigste Variante. Die Unternehmen möchten sich mit den Modalitäten, die sich eigentlich von einer Darlehensbeantragung kaum unterscheiden, nicht rumschlagen und verzichten auf die Fördermittel.

Sogar die EU Fördergelder für Klein- und mittelständische Unternehmen flossen in Milliardenhöhe flossen Ende 2013 wieder in die EU Kasse zurück. Von den ca. 7 Mrd. Euro, die ca. 8 Jahre der Türkei (damals als Entwicklungsland) zur Verfügung standen, wurden ca. 3 Mrd. Euro in Anspruch genommen. Die Zahlen können minimal abweichen. Ich hatte in Zusammenhang mit einem Zeitungsbericht vor ca. 2 Jahren darüber berichtet.

 

Jul
21
2014
-

EXPORTMARKT TÜRKEI

EXPORTMARKTDer Exportmarkt Türkei war schon immer interessant. 35 Milliarden Euro Handelsvolumen zwischen D und TR sprechen ihre eigene Sprache. Wie man in den Markt hinein kommt und mehr habe ich in dem Video Exportmarkt-Türkei aufgezeigt. Bitte auf den Banner klicken.

Jul
21
2014
-

ET Solar liefert Module für Photovoltaik-Dachanlage mit 728 kWp in der Türkei

Die ET Solar Energy Corp. (Nanjing, China) lieferte Photovoltaik-Module für eine Aufdach-Solarstromanlage mit 728 Kilowatt (kWp) Nennleistung in der Türkei an den deutschen Projektentwickler DOMILUX Leuchten Herstellung und Vertrieb GmbH.

solarDOMILUX errichtete die Photovoltaik-Anlage in Safranbolu, Provinz Karabuk. Die Fertigstellung sowie der Anschluss an das Stromnetz erfolgten im Juni 2014. Exklusiver Lieferant der Photovoltaik-Module war ET Solar.

Türkei entwickelt sich zu einem wichtigen neuen Photovoltaik-Markt

Bewilligungsfreie Photovoltaik-Projekte mit einer Kapazität unter 1 MW boomen in der Türkei. Dieses Projekt ist das erste bewilligungsfreie Solar-Kraftwerk in der Türkei, an dessen Realisierung ET Solar mitgewirkt hat. Es ist bisher auch das erste türkische Referenz-Solarkraftwerk für DOMILUX.

„Der Energiebedarf der Türkei wächst jedes Jahr stetig an, was das Land zu einem wichtigen neuen Markt für Photovoltaik-Produkte macht. Aus diesem Grund entschieden wir uns, diesen Markt zu erschließen“, erklärt Bernd Kunnemeyer, Geschäftsführer von DOMILUX.

„Wir haben bereits vor diesem Aufdachanlagenprojekt einen guten Ruf in den Bereichen Modulprodukte und Projektlösungen in der Türkei genossen. Dieses Projekt untermauert unsere bisherige Leistung auf dem Markt und sichert unsere zukünftige Zusammenarbeit mit DOMILUX, einem für uns sehr wichtigen Kunden“, erklärt Dennis She, President und CEO von ET Solar.

solarserver.de 

Jul
21
2014
-

Türkei – Nudossi möchte eigene Haselnussplantage

haselnussViel Bewegung auf dem türkischen Haselnuss-Markt. Nachdem Ferrero bereits letzte Woche den größten Großhändler der Türkei, der fast die Hälfte des Marktes bestimmt, aufkaufte, bemüht sich jetzt das Radebeuler Unternehmen Nudossi ebenfalls um eine Lösung und möchte den Eigenbedarf selber anbauen.

Radebeul – Wird aus Nudossi bald Nüdössi? Die Radebeuler Traditionsfirma, 1920 gegründet, will jetzt eigene Haselnuss-Plantagen in der Türkei betreiben.

Im nächsten Jahr benötigt die Firma, die jährlich allein 5 Millionen Becher „Nudossi“ verkauft, mindestens 380 Tonnen Haselnüsse.

„Wir sind inzwischen auch Marktführer für Stollen-Konfekt, das es auch nussig gibt“, sagt der Chef.

Das Problem: Allein in diesem Jahr wird ein Anstieg des Weltmarktpreises für Haselnüsse von 4,50 Euro auf 6,50 Euro pro Kilo erwartet.

Hartmann: „Unsere sächsische Haselnuss-Versuchsplantage bringt leider nicht die benötigen Mengen und höchsten Qualitäten.“

Deshalb war der Chef in den letzten Monaten mehrfach in dem Land am Bosporus, wo 80 Prozent aller Nüsse weltweit angebaut werden.

„Die Gespräche mit Haselnussbauern zum Landkauf sind nicht ganz einfach“, sagt Hartmann. „Es geht noch um Formalitäten und juristische Feinheiten. Und wir brauchen zuverlässige Mitarbeiter vor Ort.“

Ist dies alles gelöst, gibt’s die „Nudossi“-Nuss bald von der eigenen Plantage!

Quelle

Written by ARD in: Wirtschaft | Tags: , , , ,
Jul
21
2014
-

Von Cochstedt International Airport nach Antalya

antalyaCochstedt/MZ.  Aufatmen in der Region! Nach einem Jahr Pause werden ab dem kommenden Frühjahr wieder Ferienflieger vom Flughafen Magdeburg-Cochstedt Richtung Süden abheben. Es handelt sich dabei zunächst zwar nur um einzelne Pauschalangebote. Dennoch: „Wir haben damit unser Versprechen eingelöst“, sagte Flughafensprecher Jens Galkow am Freitag der MZ.

Nach dem Rückzug der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair im vergangenen Jahr gibt es derzeit keinen regelmäßigen Flugbetrieb im touristischen Bereich am einzigen Verkehrsflughafen in Sachsen-Anhalt. Zuletzt hoben nur mehrere Charterflieger zu Pauschalreisen nach Marokko und Dubai ab.

Dorthin soll es im nächsten Jahr wieder gehen. Weitere Ziele sind Italien, Spanien und die Türkei, wobei Antalya am häufigsten angesteuert wird. Die ersten einwöchigen Reisen sind für März 2015 geplant, die letzten im Mai. Die Preise beginnen ab 300 Euro. Gebucht werden können diese zunächst nur am Flughafen,  später dann auch über das Internet, erklärte Galkow. Für die neuen Angebote wirbt der Flughafen auch auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode am Wochenende.

Der Flughafen hat die Angebote nach eigenen Angaben erst in den vergangenen Tagen mit den Reiseveranstaltern Elite Reisen und dem Türkei-Experten EGT festgezurrt. Geflogen wird mit Maschinen von Germania und SunExpress.

mz-web.de

Jul
21
2014
-

Großauftrag für Mercedes-Benz LKW aus der Türkei

axorGroßauftrag für Mercedes-Benz Lkw: die Firma Bogaziçi Beton, seit zwei Jahren Mercedes-Benz Kunde, hat 144 Mercedes-Benz Axor geordert. 71 Fahrzeuge dienen als Ersatz, 73 Axor erweitern den Fuhrpark des Unternehmens. Damit setzt Bogaziçi nun insgesamt 230  Lkw mit Stern ein. Bestellt wurden überwiegend Axor 4140 Betonmischer und Axor 1840 Sattelzugmaschinen. Alle 144 Axor sind mit umweltfreundlicher Euro V-Technologie ausgestattet.

“Ich bin stolz, dass Bogaziçi Beton nicht nur ausrangierte Lkw durch unserer Mercedes-Benz Axor ersetzt, sondern auch bei der Ausweitung der Flotte auf die Qualität, die Wirtschaftlichkeit und die Zuverlässigkeit unserer Produkte vertraut”, sagte Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw.

Die Türkei ist für Mercedes-Benz Lkw der drittgrößte Absatzmarkt. Im Jahr 2013 verkaufte Mercedes-Benz Lkw rund 17.000 Einheiten in der Türkei.

Über Mercedes-Benz Türk und das Werk Aksaray

Mercedes-Benz Türk wurde 1967 in Istanbul gegründet und nahm 1968 die Produktion von Omnibussen für den türkischen Markt auf. 1986 begann das Werk Aksaray mit der Produktion von Lkw und entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer bedeutenden Industrieeinrichtung und zum wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Heute umfasst das Produktportfolio des Werkes die Modelle Actros, Axor, Atego, sowie den Unimog. Im Werk Aksaray sind heute rund 1.700 Mitarbeiter beschäftigt.

ad-hoc-News.de

Foto : media.daimler.de

Jul
19
2014
-

Unterm Bosporus geht es weiter, aber oberirdisch nicht

selEs sollte ein Hitzegewitter werden und dauerte knapp eine Stunde. Das Ergebnis war verheerend. Istanbul unter Wasser. Seit der Eröffnung von Marmaray (Bosporus-Tunnel) werden in der Umgebung angeblich alle Kanaldeckel bei Regen dicht gemacht. So verhindert man, dass der Tunnel möglicherweise überschwemmt wird. Dafür muss aber Istanbul büßen. Oben geht dann nichts mehr. Eine Weltstadt unter Wasser.

Written by ARD in: Wirtschaft | Tags: , , , ,
Jul
18
2014
-

Bosch Türkiye mit zwei weiteren Forschungszentren in Bursa

boschlogoBosch Türkiye erweitert mit 2 weiteren Forschungs- und Entwicklungzentren in Bursa, die Zahl der F&E Zentren in der Türkei auf fünf.

Der Türkei-Chef Steven Young teilte mit, dass alleine in den letzten 3 Jahren 66 Mio. Euro in diesem Bereich investiert worden. Auf diese Zeit fallen auch 75 Patentanmeldungen. Allein in das Forschungszentrum in Bursa wurden 35 Mio. Euro investiert. Es ist die nach Deutschland die zweitgrößte von Bosch.

Bosch hat in Bursa 5 Fabriken, die laut Young auf vollen Touren laufen und demnächst Kapazitätserfahrungen erfahren werden. Man sei mit dem Standortort Bursa sehr zufrieden und würde hier weiterhin investieren.

Jul
18
2014
-

Abwarten und Tee trinken – Wie lange noch ?

caysimitTürkei hat die 7. größte Fläche weltweit, wenn es um die Teeanbauflächen geht. Bei der produzierten Menge liegt die Türkei an 5. Stelle. Jetzt hat der Autor Remzi Caglar in seinem Buch “Caylar Sirketten” (Die Tees gehen auf die Firma) die Warnungen ausgesprochen, auf die ich schon vor einiger Zeit hingewiesen hatte. Früher konnten von einer Anbaufläche mehrere Familien sich ernähren. Heute müssen alle nach Nebenerwerbsquellen suchen. Sie sind, ausschließlich von Tee, nicht existenzfähig.

Wenn Tee angepflanzt wird, kann man die erste Ernte erst nach 4 Jahren erwarten. Die Pflanze hat eine Lebenserwartung von 100 Jahren. Die beste Qualität bekommt man, wenn die Pflanze 10-15 Jahre alt ist. Wenn man die Türkei betrachtet, kann man sagen : “Das war mal”. Die türkischen Teepflanzen werden bald 100 Jahre alt und müssten dringend durch neue ersetzt werden. Bei sehr wohlwollender Einschätzung wird es in 20 Jahren kein türkisches Tee mehr geben. Wie die Energieimporte, wird auch Tee eine Importware. Importe, die zwingend notwendig werden würden, zumal der Türke ohne Tee nicht überlebensfähig wäre.

Der schlechte und unsachgemäße Umgang mit dem Dünger, wird diese Zeitspanne sogar noch beschleunigen, denken die Fachleute. Wie in 1938 müssen neue Teeanbaugebiete erschlossen werden. Nur, vier Jahre ohne jegliche Einnahmen warten ?

 

Written by ARD in: Wirtschaft | Tags: , , , , , , , ,
Jul
17
2014
-

Sumitomo aus Japan macht die Türkei zur regionalen Zentrale

sumitomoDer Baumaschinenriese aus Japan, Sumitomo Construction Machinery gründet ein türkisches Unternehmen und macht die Türkei zur Regionalen Verkaufs- und Vetriebszentrale.  Die TSM Global ist zu 90% Sumitomo und 10% türkische Gesellschafter. Sumitomo Japan macht 2 Mrd. USD Umsatz und ist seit 1991 auf dem türkischen Markt vertreten.

 

Jul
16
2014
-

Rückkehrwillige aufgepasst ! (Teil 1)

alanyasundayIch gebe Euch Ratschläge und spreche Empfehlungen aus, wie Ihr bei Eurem Vorhaben in der Türkei zu arbeiten und zu leben, die ersten Schritte gehen könntet. In unregelmäßiger Folge wird es dazu immer mehr geben. Bitte auf das Bild klicken !

Jul
16
2014
-

Nun fliegt auch die Turkish Airlines Alanya direkt an

gazipasaPegasus Airlines machte vor knapp 2 Jahren den Anfang und war die erste türkische Airlines die Alanya-Gazipasa Airport anflog. Das kleine Flughafen wurde sehr lange stiefmütterlich behandelt. Das Bild veränderte sich aber schlagartig. Der Ausbau durch den Betreiber TAV geht weiter. SunExpress kam mit den interessanten Deutschland-Destinationen, wie : Leipzig, Düsseldorf und Frankfurt. Auch weitere Airlines zogen mit (die ausl. Gesellschaften hatten viel eher Kenntnis von Alanya-Gazipasa. Zuletzt kam Finnair hinzu). Jetzt kommt der Riese Turkish Airlines und fliegt Alanya an. Der Gegend um Alanya wird das einen nochmaligen Schub geben und schon wieder macht der Immobilienkauf in Alanya Sinn.

Written by ARD in: Uncategorized |
Jul
16
2014
-

Türkei – 8% mehr Fahrzeuge exportiert als im 1. Halbjahr 2013

Der Vorstand des Verbandes der Automobilindustrie der Türkei Önen teilte mit, dass trotz der Rückgänge der Automobilabsätze auf dem Inlandsmarkt, die Automobilproduktion um 10% steigen würde. Der Grund sind die steigen Exporte in diesem Bereich. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2013 wurden in diesem Jahr 8% mehr Fahrzeuge exportiert, welches sich auf den erzielten Umsatz mit einem Plus von 12% auswirkt. Önen betonte, dass die Rekordproduktion des letzten Jahres mit 1.190.000 Fahrzeugen, dieses Jahr übertroffen werden würde.

Den Grund für die Steigerungen sieht man bei den vielen neuen Modellreihen und Neuinvestitionen in diesem Bereich.

Jul
15
2014
-

Neues Logistikzentrum mit Siemens Bahntechnik in der Türkei eröffnet

SiemensTCDDDie türkische Staatseisenbahn (Türkiye Cumhuriyeti Devlet Demiryolları, TCDD) hat das rund 540 000 Quadratmeter große schienengebundene Logistikzentrum Hasanbey im Nordwesten der Türkei in Betrieb genommen. Siemens lieferte die gesamten Signal- und Telekommunikationsanlagen. Das neue Logistikzentrum ist für einen Durchsatz von 1,4 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr ausgelegt und verfügt über rund 20 000 Meter Umschlaggleise sowie einen Auf- und Abladebereich von rund 6500 Metern.

Foto : Siemens

Jul
15
2014
-

2 Wochen in Irgendworibik, alles inklusive für nur 360 Euro

2 Wochen in Irgendworibik, alles inklusive für 360 Euro/Person. Wenn Sie von dieser besagten Reise gesund zurück kommen, haben Sie eines mit Sicherheit bewiesen. Ihre Gesundheit kann so leicht nichts umhauen.

Gehen wir einmal davon aus, dass die Airlines so gnädig sind und Sie kostenlos nach Irgendworibik fliegen. Danach der Transfer vom Flughafen zum Hotel kostet ebenfalls nichts. Das soll ein Geschenk für die Deutschen sein, die gerade Fußballweltmeister geworden sind. Von Ihrer Haustür bis zum Urlaubshotel, alles kostenlos. Ich vergaß noch, dass der Reiseveranstalter auch nichts an Ihnen verdienen möchte. Sie haben echt einen guten Tag erwischt. Alles kostenlos. Also kann Ihr Hotel, wo Sie abgestiegen sind, über den gesamten Betrag von 360 Euro verfügen. Das sind satte 24 Euro am Tag. Nein, doch nicht. In den 360 Euro sind ja noch Mehrwertsteuer enthalten. Ziehen wir ganz großzügig die deutsche MwSt. noch ab, so bleiben dem Hotelier 20 Euro pro Tag. Davon muss er das Riesenhotel instand halten, sein Personal bezahlen, Ihnen Leckereien zum Frühstück (Hmmm!), Leckereien zum Mittag (Hmmm!) und zum Abend (Hmmm lecker!) bieten. Alkohol, wie sonstiges an Getränken können Sie auch so viel trinken, wie Sie möchten (Klasse !). Die kleinen Leckereien zwischen den Mahlzeiten bitte nicht vergessen (Hmm!). Mini-Disco gibt es auch für die Kleinen. Die russischen Animateure haben auf jegliches Honorar verzichtet, die Deutschen sollen sich wohlfühlen. Dann fällt Ihnen auf, dass der Hotelbesitzer einen dicken deutschen Schlitten fährt. Seine Frau mit Gold und Diamanten getunt umher wandert. Da kommt bei Ihnen die Frage auf (oder eher nicht) : Ja, ist den hier alles umsonst, dass er das mit nur 20 Euro am Tag für mich realisieren konnte ?

Bei dieser Posting benutze ich absichtlich kein Foto, denn schließlich überall das gleiche Bild, wo Billigurlaub ansteht.

Jul
15
2014
-

Türkei – Die Zahl der berufstätigen Frauen sinkt

gülersabanci

Güler Sabanci CEO der Sabanci Holding, Aufsichtsrat bei Siemens u.a. ist eine der mächtigsten Frauen der Welt.

In der Türkei gibt es, im Vergleich zu Europa, mehr Frauen in leitenden Positionen. Auf der anderen Seite sinkt der Anteil der berufstätigen Frauen. Arbeiteten 2009 noch pro Betriebsstätte 0,56 Frauen, so sind es 2014 mittlerweile 0,49. Die Frauen sind zumeist im Einzelhandel, Schulwesen und Textilproduktion beschäftigt. Die Gründe, warum immer weniger Frauen in der Türkei arbeiten sind vielfältig. Zumeist wiegt die Ansicht der ungebildeten Männer, dass Frauen zu Kind und Herd gehören schwerer. Auch Akademikerinnen gehen mit dem frischen Diplom in die Ehe und verschwinden aus dem Berufsleben. Die jetzige Regierung propagiert diese Situation. Einige Politiker sind gar dafür, dass die Frauen ausschließlich das Haus hüten sollen. Nur vergessen diese eines : Die hohen Ziele, die man in allen Bereichen der Wirtschaft gesetzt hat, kann man mit der fehlenden Arbeitskraft der Frauen niemals erreichen.

dunya.com

Written by ARD in: Wirtschaft | Tags: , , , ,
Jul
14
2014
-

Die Türkei für ausländische Banken immer lukrativer

mitsubishibankCNBC-e.com – Dem CEO des italienischen Bankenriesen UniCredit, Federico Ghizzoni zufolge, werden voraussichtlich mehr ausländische Kreditgeber in den lukrativen Markt der Türkei einsteigen.

In einem Interview für CNBC-e meinte Ghizzoni, dass die Türkei zu den 3-4 Märkten zählt, in denen UniCredit wachsen würde. „Mehr Banken werden demnächst an die Tür der Türkei klopfen. Der Einstieg von Intesa Sanpaolo in den türkischen Markt ist eine Entwicklung, die wir begrüßen,“ meinte der CEO der UniCredit und bezog sich dabei auf die Eröffnung einer türkischen Niederlassung eines weiteren italienischen Finanzdienstleistungsunternehmens, Intesa Sanpaolo. UniCredit ist zusammen mit der Koc Group einer der wichtigsten Anteilseigner der 4.-größten Bank der Türkei, Yapi Kredi.

Ein krisensicheres Finanzsystem zusammen mit einer soliden und profitablen Bankenbranche haben viele neue Kreditgeber in die Türkei gebracht. Letztes Jahr hat die japanische Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ (BTMU) Bankgeschäfte im Land aufgenommen, während die italienische Intesa Sanpaolo eine Bankenlizenz von der türkischen Bankenaufsichtsbehörde (BDDK) erhalten hat. Rabobank, die größte Privatkundenbank der Niederlande, hat 2013 ebenfalls grünes Licht von der türkischen Finanzmarktaufsicht zur Aufnahme von Geschäften im Land erhalten.

 

Written by ARD in: Wirtschaft | Tags: , , , , ,
Jul
14
2014
-

Master Card – Index of Global Destination Cities – Istanbul ist die Nr. 3

istanbulkeremuzelbloombergMaster Card hat wieder mal die Weltmetropolen (132) nach Tourismustrends untersucht. Hierbei werden nicht nur die Besucherzahlen, sondern auch das Einkommen dieser, die Stadtentwicklung, die Rolle der Stadt in der Weltwirtschaft u.v.a.m. berücksichtigt.

Istanbul ist bei dieser Bewertung hinter London und Paris die Nr. 3 in Europa und Nr. 7 weltweit. Istanbul erwartet dieses Jahr 11,6 Mio. Touristen. Dieses ist eine Steigerung von 17,5% zum Vorjahr. Nach Ausgaben pro Tourist ist Istanbul nach Barcelona die Nr. 4.

Interessant ist dabei die Tatsache, dass die Touristen heute, wie vor zehn Jahren, nur 750 USD pro Kopf in der Türkei ausgeben. Wenn man jetzt den Istanbul-Touristen hohe Ausgaben und Kaufkraft bescheinigt, dass man sogar damit einen Weltrang erreicht, müssten die normalen Badetouristen, weitaus weniger ausgeben als vor 10 Jahren. Bitter !

Written by ARD in: Istanbul | Tags: , , , , , ,
Jul
13
2014
-

OMV zieht die türkische Tochter Petrol Ofisi von der Börse zurück

poDie  OMV will ihre türkische Tochter OMV Petrol Ofisi von der Istanbuler Börse nehmen. Dies teilte der Konzern über die staatliche türkische Veröffentlichungsplattform KAP mit. Die OMV besitzt 97 Prozent der Petrol Ofisi, drei Prozent sind in Streubesitz.

Die OMV hat erklärt, dass sie 41,58 Prozent der Aktien und Stimmrechte von ihrer Tochter Petrol Ofisi zu einem Preis von 4,53 Lira (1,57 Euro) pro Aktie eingekauft hat. Petrol Ofisi Holding, ebenfalls im Besitz der OMV, hält 55,40 Prozent der Aktien des an der Istanbuler Börse gelisteten Tankstellenbetreibers.

Die türkische Finanzmarktaufsicht hat mit einem am 1. Juli 2014 in Kraft getretenem Gesetz Unternehmen, bei denen weniger als fünf Prozent der Aktien an der Istanbuler Börse gehandelt werden, den Börsenausstieg geebnet. 25 Unternehmen fallen unter diese Regelung, darunter auch Denizbank, Carrefour, Tuborg oder Boyner, berichten türkische Medien. boerse-express.com

Written by ARD in: Wirtschaft | Tags: , , , ,
Jul
13
2014
-

650 Mio. USD Investition – Mandarin Oriental Bodrum – hat die Pforten geöffnet

mandarinorientalMandarin Oriental hat 44 Hotels in 25 Ländern. Eine Perle in dieser Kette kam jetzt in Bodrum hinzu. Für 650 Mio. USD hat mein ein Traumhotel, in eine 600 Hektar große Landschaft eingebettet. Berühmte Architekten von Weltruf erschufen im Rahmen des Projektes außerdem Villen,  unter dem Namen ‘Residences at Mandarin Oriental’, die von vielen bekannten türkischen Persönlichkeiten zu Millionenbeträgen erworben wurden.

Das nächste Projekt von Mandarin Oriental entsteht in Istanbul.